Brno 7’s Sensationssieg der Damen

Der Samstag glich einer Sensation. Seit Jahren konnten die Donau Damen neben der österreichischen Bundesliga nun auch einen internationalen Cup für sich entscheiden. Beim 7‘s Turnier in Brno vergangenen Samstag, den 17.10.2015,  stellte das A-Team  unter Coach Eva Gerstl ihr großartiges Können unter Beweis und schafften es souverän mit schönen, langen Spielzügen über die Gruppenspiele hinaus. Mit kämpferischen Einsatz, unzähligen schönen Tackles und eisernen Willen  schafften sie es schlussendlich sogar bis an die Spitze und setzten sich im nervenaufreibenden Finalspiel gegen den starken Gegner Ricany 14:5 durch.

Coach Eva Gerstl platzte vor Stolz über den unerwarteten Sieg und das Team jubelte über den wohl verdienten Sieg wie schon lange nicht mehr.

In den ersten Matches gegen Plzen konnte sich das Team um Kapitänin Sarah Matej gut einspielen und verließ mit einem 35:5 das Feld. Beim zweiten Spiel gegen Havirov gewannen sie mit 29:0 ohne Gegen-Try. Angelika Grabher zeigte wie gewohnt viel Einsatz und starke Laufleistungen am Wing gemeinsam mit Sophia Schnabl, Maria Matthies  und auch die Newbies Sophie Koller im Scrum und Christina Peter am Wing debütierten grandios in ihrem ersten internationalen Wettbewerb.

Im Spiel gegen Fehervar lieferte sich das A-Team ein starkes Match. Mit großem Tackle-Willen und eisernen Biss konnte sich das Team aber schlussendlich gegen die Ungarinnen behaupten. Der Scrum um Stephanie Wusche und Christina Sponner schaffte es immer wieder schnell den Ball zurück zu erobern und Karolina Pomej bewies sich erstmals international als Scrum-Half. Die treffsicheren Conversions von Ciara Burns sorgten für die nötigen Punkte um mit einem 14:0 im Finale zu landen.

Leider mussten das A-Team im Finalspiel gegen Ricany (das Team spielt in der 1. Liga in Tschechien)  auf Stephanie Wusche verzichten, die im vorherigen Match wegen eines Cuts auf der Nase ausschied. Dennoch behielten die Donau Piratinnen die Nerven und schafften es in einem kräftezehrenden Finale ihren knappen Vorsprung von 14:5 zu halten. Obwohl Ricany lange nahe vor der Try-Line attackierte, konnte das Team gemeinsam die starke Verteidigung halten und kämpften mit einigen Scrums und Held-Up‘s wie wild um den ersten Platz. Mit einem 14:5 endete das Spiel und das A-Team hatte es schlussendlich auf die Spitze des Trepperls geschafft.

Als Turniersieg gab es als Draufgabe nicht nur einen Pokal, sondern auch einen Dressensatz gesponsert von Atex Sportswear. Die überglücklichen Donau Damen bedanken sich bei den tollen Organisatoren, allen teilnehmenden Mannschaften und den starken Gegnerinnen für die spannenden Spiele. Es war ein unbezahlbarer Erfahrungsgewinn und ein großartiger Tag, um Rugby zu spielen. Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Danke auch an Jessica Burns für die Unterstützung abseits des Felds.

[logo-carousel id=logos-donau]