Donau Männer gewinnen Semi-Finale gegen Stade

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Diese alte Trainerweisheit bewahrheitet sich für Steve Doyle’s Donaupiraten im Kampf um die Staatsmeisterschaft 2016/17 noch genau einmal.
Konnte das Halbfinale letzte Woche gegen Stade Rugby noch überzeugend gewonnen werden, wartet mit Innsbruck im Finale im Sportclubstadion ein ganz anderer Brocken.

Doch auch gegen Stade machte es sich Donau anfangs nicht leicht. Der frankophilste Rugbyclub Österreichs konnte den Gastgebern speziell in der ersten Hälfte Kopfschmerzen bereiten.
Das extrem schnelle und expansive Spiel der Gäste testete Donaus Abwehr in sämtlichen Bereichen. Zu Punkten kam Stade allerdings nur durch (2) Kicks – die Donaudefensive hielt stand! Die Antwort durch einen nicht erhöhten Try des Serienmeisters sorgte für einen Halbzeitstand von 5:6.

In der zweiten Hälfte konnten die Piraten, ihren in Scharen erschienen Fans, schließlich sehenswertes Angriffsrugby bieten. Kontrolliertes und geduldiges Phasenspiel (Michael Kerschbaumer fabelhaft auf der Position des Spielmachers) brachte immer mehr Ungereimtheiten in die Verteidigung der Gäste, welche eiskalt ausgenutzt wurden. Der Variantenreichtum der Donauoffensive machte sich spätestens nach den hervorragenden Einwechslungen der Impactplayer bemerkbar: Sebastian Bohrer, der erste Reihe Spieler, punktete zweifach auf der Position des Flügels. Chapeau!

Endstand 22:6

Soweit so gut, der Knüller kommt allerdings erst in Form wackerer Innsbrucker auf die Wiener Serienmeister zu. Schon im laufenden Ligabetrieb konnten die Männer aus den Bergen die
Donaumannen bezwingen. Jedoch ging seit dem die Leistungskurve der Piraten stark nach oben. Können diese ihr Formhoch in Hernals abrufen, steht einer weiteren Goldmedaille für
die gewonnene Staatsmeisterschaft nichts im Wege. Allerdings ist Piratengold stets höchst begehrt und schon die kleinste Unachtsamkeit könnte zu dessen schmerzhaftem Verlust führen.

Hardfacts:

Herren 15s Staatsmeisterschaft
RU Donau Wien – RC Innsbruck
Samstag, 17.6., 17h00
Wiener Sportclub-Platz, Alszeile 19, 1170 Wien

Finale ARC Championship
RC Linz – RC Anexia Tigers Klagenfurt
Samstag, 17.6., 15h00
Wiener Sportclub-Platz, Alszeile 19, 1170 Wien
(c) Foto Ronald Wurwal

Attachment

[logo-carousel id=logos-donau]